Kunst und Kultur in der Galerie am POLYLOG in Wörgl

Willkommen bei der Galerie am POLYLOG in Wörgl, Ihrem Ansprechpartner für zeitgenössische Kunst und Kultur aus erster Hand.

Kunst und Kultur haben vor allem eins gemeinsam: Sie bereiten Menschen Freude und rufen Emotionen unterschiedlicher Art hervor.

Unsere Galerie ist seit 5. Oktober 2012 eröffnet.

It's a pop affair

Bilder von Kevin Coyne, egone und Peter Piek - 12. Oktober bis 17. November  

Vernissage mit Live Konzert von Robert Coyne am 12. Oktober

Eröffnung: Freitag 12. Oktober 2018  19.00 Uhr

 

Im Anschluss an die Eröffnung in der Galerie findet um ca. 21:30 Uhr ein Konzert von Robert Coyne, einem Sohn Kevin Coynes, in der ZONE Wörgl statt.

 

Ausstellungsdauer: 13.10.-17.11.2018

 

Mit Kevin Coyne (1944 – 2004), egone (1951 – 2002) und Peter Piek (geb. 1981) werden Arbeiten dreier Künstler unterschiedlicher Generationen zusammengeführt, die sich auf unterschiedliche Weise mit Popmusik auseinandersetzen.

Kevin Coyne, britischer Musiker und Maler hat in 30 Jahren über 40 Alben aufgenommen. An der Derby Art School zum Maler ausgebildet schuf Coyne parallel dazu ab den 1990er Jahren ein umfangreiches malerisches Oeuvre.

Egone, Tiroler pop enfant terrible der 1980er und 90er Jahre hat seine künstlerische Arbeit fast ausschließlich der Popmusik gewidmet. Gezeigt wird unter anderem sein 1994/95 entstandener Bilderzyklus „Das Melodrama der Popmusik“.

 

Peter Piek, wie Coyne ein Multitalent wird sich als jüngster mit neuen Bildern in die Ausstellung einmischen. Auch Piek hat Malerei und Grafik studiert (Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig) und ist als Multiinstrumentalis, Songwriter und Performer erfolgreich.

 

Nach der Eröffnung in der Galerie spielt Robert Coyne, ein Sohn Kevin Coynes ein Konzert in der ZONE Wörgl.

 

After Opening Konzert am 12. Oktober 2018
 

Robert Coyne, voc., guit./ Aglaja Camphausen, cello/ Werner Steinhauser, dr.

ZONE Wörgl, 21.30 Uhr Eintritt frei

Robert Coyne, Singer- Songwriter aus London ist der Sohn Kevin Coynes und macht Musik seit seinem 14. Lebensjahr. Zunächst mit seinem Vater, dann in eigenen Bands wie „The Scientists“, „Silver Chapter“ und The Barracudas“. Coyne arbeitete u. a. mit Eric Burdon, John Langford und Chris Wilson. Drei seiner Soloalben spielte er mit dem legendären „Can" Schlagzeuger Jaki Liebezeit ein, die Kritik sprach von einer Liaison zwischen Krautrock und britischem Psychodelia.

In den letzten Jahren hat sich Robert Coyne intimen Folkminiaturen zugewandt, vorgebracht mit eigenem Gitarrenspiel und ausdrucksvollem Gesang.

In die Zone kommt Robert Coyne mit der deutschen Cellistin Aglaja Camphausen und Werner Steinhauser am Schlagzeug.

Eine Zusammenarbeit von Zone mit dem „Verein am Polylog“.

          

Rückblick zur Bilderausstellung AUSSERGEWÖHNLICH

Zu einem Fest der kommunikativ außergewöhnlich erfreulichen Art wurde die Vernissage und Ausstellung der Künstler JOSEF RANGGER , THOMAS LEO und WILHELM LIENTSCHER, die von 28. bis 30. September 2018 in der Galerie am Polylog zu sehen war. Grund dafür waren die totale Bereitschaft der Künstler ihre Exponate und gedanklichen Hintergründe zu erläutern , sowie auch die professionelle und äußerst charmant vorgetragene Laudatio von Musikschuldirektor Mag. JOHANNES PUCHLEITNER. Natürlich trug das musikalische Ensemble NATURTON mit JOSEF RANGGER, PETER PITTERL und FLORIAN REIDER dazu bei, dass sich die sehr zahlreich erschienenen Besucher ebenfalls höchst inspiriert zeigten und so zum Gelingen des Abends ebenfalls beitrugen. Das Interesse der Gäste galt auch den zukünftigen gemeinsamen Projekten der drei Künstler, wie zum Beispiel der Aufführung und Ausstellung der GÖTTLICHEN KOMÖDIE. Hierfür wird bereits an einem Film von Thomas Leo, Musikinterpretationen von Josef Rangger und den Bildern von Wilhelm Lientscher gearbeitet. Letzterer zeigte in der Ausstellung schon Ausschnitte aus den Zyklen CHARON und DER FANG, die ebenfalls in das Zukunftsprojekt einfließen werden.

HELMUTH ASCHER (1930-2013) "80 plus"

co Christoph Ascher

Der Heimatmuseumsverein Wörgl lädt ein zur Ausstellungseröffnung

 

 

HELMUTH ASCHER (1930-2013)

„80 plus“

 

am Freitag, den 23. November um 19.00

Galerie am Polylog

kunst.raum.wörgl

 

Ausstellungsdauer: 24. 11. – 29. 12. 2018

Öffnungszeiten: Do und Fr von 16.30 – 18.30/ Sa von 10.00 – 13.00 und von 14.00 – 16.00

 

 

Anlässlich des 5. Todestages von Helmuth Ascher erinnert der Wörgler Heimatmuseumsverein an Wörgls größten Maler. Als gelernter Fotograf in jungen Jahren mit der Kunst Albin Egger-Lienz´ und Cuno Amiet´s in Berührung gekommen hat Helmuth Ascher beginnend in den 1950er Jahren, verstärkt aber dann in seinem neuen Haus am Hennersberg ab 1977 seine auf der Tradition der Moderne ruhende unverwechselbare Bildsprache entwickelt. Ein strenger tektonischer Bildaufbau und eine, auf vornehmlich Blautöne reduzierte Farbpalette wird stilprägend für seine Malerei. Ab seinem 80. Geburtstag signierte Helmuth Ascher seine Bilder mit „80 plus“.

Die Ausstellung zeigt diese nach 2010 entstandenen Bilder: Porträts, Stillleben, Landschaften wie Städtebilder und bisher nie gezeigte Werke aus Helmuth Aschers Frühwerk.

Präsentiert wird auch die von der Familie Ascher herausgegebene Monografie zum Gesamtwerk Helmuth Aschers.

Mietmöglichkeit der Galerie

Die Galerie am Polylog kann zu einem günstigen Preis gemietet werden. Hier kommen Sie zu den Mietbedingungen und Preisen.

Wir beraten Sie gerne! Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf per Mail an info@am-polylog.at. Gerne können Sie einen Besichtigungstermin vereinbaren!

Führungen

Wir freuen uns Ihnen auch Führungen ausserhalb der Öffnungszeiten anbieten zu dürfen. Interessierte, wie zum Beispiel auch Schülergruppen mit ihren Lehrern bitten wir per Mail einen Termin zu vereinbaren -> info@am-polylog.at

Kunstgabe des Vereins am Polylog 2017/2018

Die neue Kunstgabe des Vereins am Polylog ist von der Künstlergruppe REM. Bestickter Polster mit REM Logo. 40x40 cm

 

Jedes Mitglied des Vereins am Polylog, erhält bei Zahlung des Mitgliedsbeitrages 2018 diese Kunstgabe gratis! Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 30€ - Infos hier

Die nächsten Ausstellungen finden Sie unter Termine
 

Hier finden Sie uns

Galerie am POLYLOG
kunst.raum.wörgl
Speckbacherstr. 13-15
6300 Wörgl

Telefon: +43 5332 75505
info@am-polylog.at

www.am-polylog.at

Die Öffnungszeiten sind je nach Ausstellung unterschiedlich. Die Informationen dazu erhalten Sie unter dem Link Termine.

Öffnungszeiten bei Ausstellungen des Vereins am Polylog

Donnerstag, 16:30-18:30 Uhr
Freitag,  16:30-18:30 Uhr

Samstag, 10-13 + 14-16 Uhr, Feiertag geschlossen,
Gruppenführungen für Schulen und Interessierte nach Vereinbarung.
Kontakt: info@am-polylog.at

NEWSLETTER