Kunst und Kultur in der Galerie am POLYLOG in Wörgl

Willkommen bei der Galerie am POLYLOG in Wörgl, Ihrem Ansprechpartner für zeitgenössische Kunst und Kultur aus erster Hand.

Kunst und Kultur haben vor allem eins gemeinsam: Sie bereiten Menschen Freude und rufen Emotionen unterschiedlicher Art hervor.

Unsere Galerie ist seit 5. Oktober 2012 eröffnet.

LUKAS MESSNER

2 Tunnel

Eröffnung: Donnerstag 28. Juni, 19.00 Uhr

 

Ausstellungsdauer: 29. Juni bis 4. August 2018

 

 

Der Verein am Polylog stellt in seiner nächsten Ausstellung wieder einen sehr jungen Künstler in einer ersten Einzelpräsentation vor. Lukas Messner, geboren 1989 in Brixen/Südtirol hat vor kurzem sein Studium an der Gerrit Rietveld Academie in Amsterdam abgeschlossen, wo er seit dem lebt und arbeitet. In Ausstellungen hervorgetreten ist er zuletzt an der 108Residency in Clermont, New York, in der Galerie Prisma Bozen wie auf der Festung Franzensfeste.

 

Lukas Messner beschäftigt sich in seiner Arbeit mit Grenzpraktiken, welche die Grundlagen der Verhältnisse zwischen “Kultur” und “Natur” produzieren. 

Im Fokus liegt das Verhältnis des Menschen zu seiner Umwelt und der historischen Veränderung dieses Spannungsverhältnisses. Messners künstlerische Recherche geht der Frage nach den Machtmechanismen nach, die die Grenzen zwischen Natur und Zivilisation festlegen und untersucht die Bedingungen welche eine solche Trennung ermöglichen und aufrechterhalten.

Seine Ausstellungen gehen oft von räumlichen und haptischen Erfahrungen aus, etwa von klimatischen Bedingungen von Orten und deren körperlicher Wahrnehmung. Für seine Installationen bedient er sich dabei unterschiedlichster Techniken und Medien um Zustände von Hybridität zu testen und somit Momente von Unterbrechung oder Instabilität zu erzeugen. Dabei werden Bilder und Objekte oft einer Umwandlung unterzogen und werden so zu Akteuren und Zeugen gegenwärtiger Verunsicherung. Für die Galerie am Polylog hat Lukas Messner eine auf die Räume abgestimmte Installation entwickelt.

Selbstporträt, Lukas Messner, 2018 © L. Messner
Foto aktuelle Ausstellung Lukas Messner
Bei der Vernissage: Kurator Dr. Günther Moschig, Bürgermeisterin Hedi Wechner, Lukas Messner, Obfrau Mag. Gabi Madersbacher

AUSSERGEWÖHNLICH Bilderausstellung der Künstler: Josef Rangger, Thomas Leo und Wilhelm Lientscher

Josef Rangger, Wilhelm Lientscher und Thomas Leo

Eine themenbezogen kontrastreiche Ausstellung, von den teils Großformaten des Wilhelm LIENTSCHER, über die feinfühligen Zweideutigkeiten des Thomas LEO, bis hin zu den Psychogrammen des Josef RANGGER.

 

LIENTSCHER zeigt erstmals Bilder aus seinem Zyklus CHARON (Entwicklungsarbeiten seines eigenen kosmischen Empfindens im Werden und Vergehen von Galaxien), sowie Erweiterungen des Zyklus DER FANG (Natur und menschkritische Bilderserie, getragen durch die Archesymbole Mensch, Fisch und Raubvogel.

 

Thomas LEO zeigt Zeichnungen und Pastellbilder, die Sinn, Zweck und Anliegen seiner persönlichen Ausdrucksformen sind. Er ist ein Grenzgänger mit dem Bleistift und mit einem fotografischen Auge im Umsetzen seiner Arbeiten zum Thema ZWEIDEUTIGES.

 

Die dritte außergewöhnliche Performance präsentiert der Künstler Josef RANGGER, der zu seinen bekannten zeichnerischen Darbietungen (Landschaften in Pastell, Karikaturen und Portraits) das Thema PSYCHOGRAMME in seine Schaffenswelt mit einbezogen hat.

 

Offizielle Eröffnung der Ausstellung: Freitag, 28.09. um 19:30 Uhr durch Mag. Johannes Puchleitner mit Konzert des TRIO NATURTON mit Josef RANGGER, Florian REIDER und Peter PITTERL

 

Inoffiziell ist die Ausstellung am Freitag den 28.09. schon ab 10 Uhr zu besichtigen.

 

Besichtigungszeiten: Samstag, 29.09. von 10 bis 17 Uhr und Sonntag, 30.09. von 10 bis 16 Uhr

Ausstellung 80+ mit Spätwerk von Helmuth Ascher

Im Herbst präsentiert der Wörgler Heimatmuseumsverein von 23.11. bis 29.12.2018 anlässlich des 5. Todestages des Wörgler Malers Helmuth Ascher eine Ausstellung unter dem Motto 80+ mit Bildern seines Spätwerkes in der Galerie am Polylog. „Zeitgleich wird von der Familie ein Buch über sein Lebenswerk veröffentlicht“, teilt Dr. Moschig mit.

Mietmöglichkeit der Galerie

Die Galerie am Polylog kann zu einem günstigen Preis gemietet werden. Hier kommen Sie zu den Mietbedingungen und Preisen.

Wir beraten Sie gerne! Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf per Mail an info@am-polylog.at. Gerne können Sie einen Besichtigungstermin vereinbaren!

Führungen

Wir freuen uns Ihnen auch Führungen ausserhalb der Öffnungszeiten anbieten zu dürfen. Interessierte, wie zum Beispiel auch Schülergruppen mit ihren Lehrern bitten wir per Mail einen Termin zu vereinbaren -> info@am-polylog.at

Kunstgabe des Vereins am Polylog 2017/2018

Die neue Kunstgabe des Vereins am Polylog ist von der Künstlergruppe REM. Bestickter Polster mit REM Logo. 40x40 cm

 

Jedes Mitglied des Vereins am Polylog, erhält bei Zahlung des Mitgliedsbeitrages 2018 diese Kunstgabe gratis! Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 30€ - Infos hier

Jahresprogramm 2018 Verein am Polylog

Das Programm für 2018 setzt seinen Schwerpunkt auf Bildende Kunst im Kontext von und im Dialog mit Musik (Michael Gumhold, egone, Kevin Coyne, Peter Piek).

Zudem wird wiederum ein ganz junger Künstler in einer Einzelpräsentation vorgestellt (Lukas Meßner).

 

Michael Gumhold - 20. April bis 26. Mai 

 

Michael Gumholds künstlerische Strategie ist die Verschiebung von Bedeutungsebenen von high zu low, vom originalen Unikat zur rekontextualisierten Kopie. Seine grobe Materialästhetik ist direkt dem Ereignishaften der Musik und hier vor allem einer härteren Rockrichtung entlehnt. Aus der Musik bekannte Apparaturen, wie Instrumente, Mikrophone oder Verstärker werden aus ihrem Funktionszusammenhang gelöst und finden ihre Existenz als Skulpturen im Zeichensystem Kunst wieder.

Für die Galerie am Polylog wird er in diesem Geiste eine Rauminstallation entwickeln.

 

Michael Gumhold 1978 geboren in Graz, lebt und arbeitet in Wien.

Seine Arbeiten waren u.a. in der Kunsthalle Exnergasse, Wien (2017), an der Akademie der Bildenden Künste, Wien (2016), Österreichische Galerie Belvedere, Wien (2016), Futuregarden, Wien (2016), Kunsthalle Graz (2015), Georg Kargl BOX, Wien (2012), Austrian Cultural Forum, London (2009), Neue Galerie am Landesmuseum Johanneum, Graz (2007), Cultur Centrum Wolkenstein (2001) zu sehen.

 

Lukas Meßner - 28. Juni  bis 04. August                                                                               

Lukas Meßner, geboren 1989 in Bozen hat 2016 sein Studium an der Gerrit Rietveld Academie in Amsterdam abgeschlossen.

Sein Interesse gilt dem Diskurs um die gegenwärtige ökologische Krisen und dessen Manifestationen in Wissensproduktion, sowohl auf politischer, ontologischer als auch wissenschaftlicher Ebene und wie sie sich im Alltag ablagern.

Auch Lukas Meßner entwickelt für die Galerie am Polylog eine den Räumlichkeiten angepasste Ausstellung. Installativ mit unterschiedlichen Medien und Materialien.

 

Lukas Meßner lebt und arbeitet in Amsterdam. Zuletzt stellte er aus:

2017: Solar (Solo at home), Egelantiersstraat 18, Amsterdam (NL)/ upcoming Leftovers, 3 137, Art Athina, Featured Contribution, Athens (GR)/ 50x50x50, Fort Franzensfeste (I) Propeller, Spektakel, Wien (A)
2016: Graduation Show, Gerrit Rietveld Academie, Amsterdam (NL)/The Syncoparted Dialectics of words and things, Rietveld Pavillion, Amsterdam (NL)

 

Egone/ Kevin Coyne/ Peter Piek - 12. Oktober bis 17. November  

 

Mit Kevin Coyne (1944 – 2004), egone (1951 – 2002) und Peter Piek (geb. 1981) werden Arbeiten dreier Künstler unterschiedlicher Generationen zusammengeführt, die sich auf unterschiedliche Weise mit Popmusik auseinandersetzen.

Kevin Coyne, britischer Musiker und Maler hat in 30 Jahren über 40 Alben aufgenommen. An der Derby Art School zum Maler ausgebildet schuf Coyne parallel dazu ab den 1990er Jahren ein umfangreiches malerisches Oeuvre.

Egone, Tiroler pop enfant terrible der 1980er und 90er Jahre hat seine künstlerische Arbeit fast ausschließlich der Popmusik gewidmet. Gezeigt wird unter anderem sein 1994/95 entstandener Bilderzyklus „Das Melodrama der Popmusik“.

 

Peter Piek, wie Coyne ein Multitalent wird sich als jüngster mit neuen Bildern in die Ausstellung einmischen. Auch Piek hat Malerei und Grafik studiert (Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig) und ist als Multiinstrumentalis, Songwriter und Performer erfolgreich.

 

Zur Eröffnung spielt Robert Coyne, ein Sohn Kevin Coynes ein Konzert.          

Die nächsten Ausstellungen finden Sie unter Termine
 

Hier finden Sie uns

Galerie am POLYLOG
kunst.raum.wörgl
Speckbacherstr. 13-15
6300 Wörgl

Telefon: +43 5332 75505
info@am-polylog.at

www.am-polylog.at

Die Öffnungszeiten sind je nach Ausstellung unterschiedlich. Die Informationen dazu erhalten Sie unter dem Link Termine.

Öffnungszeiten bei Ausstellungen des Vereins am Polylog

Donnerstag, 16:30-18:30 Uhr
Freitag,  16:30-18:30 Uhr

Samstag, 10-13 + 14-16 Uhr, Feiertag geschlossen,
Gruppenführungen für Schulen und Interessierte nach Vereinbarung.
Kontakt: info@am-polylog.at

NEWSLETTER