Künstlergespräch und Frühschoppen Galerie am Polylog

Sa. 21. Mai, ab 11.00 Uhr
Im Rahmen eines Frühschoppens beschließt die Galerie am Polylog die erfolgreiche Ausstellung Maximilian Bernhards mit einem Künstlergespräch zwischen dem Künstler und Kurator Günther Moschig. Danach gibt’s Musik und Bier vom Holzfass aus dem Alpbachtal. Es spielen Andreas Reiter Posaune und Markus Heacha Gruber Gitarre

 

Maximilian Bernhard

„Der Berg und das Hochhaus“

Batzen für Wörgl

 

Mit Maximilian Bernhard (Jg.1990) stellt der Verein am Polylog einen jungen Künstler aus Tirol in einer Einzelpräsentation vor. Bernhard hat nach der Kunstfachschule für Holzbildhauerei in Elbigenalp und einer Tischlerlehre 2020 sein Studium der Bildhauerei bei Harald Klingelhöller an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe abgeschlossen.

 

Maximilien Bernhards fließende, organisch wuchernde Objekte aus Gips, Draht und Styropor erinnern zum einen an Oswald Oberhubers frühe informelle Skulpturen aus den 1950er Jahren, zum anderen führt er sie aber weiter, wenn er nach einer Verbindung von Skulptur und Zeichnung, von Raum und Fläche sucht und damit das Verhältnis zwischen Zwei- und Dreidimensionalität neu befragt. Thematisiert wird hier letztlich auch der plastische Formbildungsprozess. Für Wörgl wird Maximilian Beernhard vor Ort in den Räumen der Galerie eine eigene Arbeit machen.

 

Mit der Eröffnung der Ausstellung wird ab Mitte März auch eine Skulptur am Gradl-Angerplatz hinter der Kirch mit einer Arbeiten von Maximilian Bernhard temporär gezeigt.

 

Eröffnung: 18.03.2022 um 19 Uhr, Ausstellungsdauer bis 23.04.2022

Öffnungszeiten: Do und Fr 16:30-18:30 Uhr, Sa 10-13 und 14-16 Uhr

Weitere Infos unter www.am-polylog.at

 

Bildunterschrift: Maximilian Bernhard, Bätyl, 2020

Fotorecht: Bernhard

10 Jahre GALERIE AM POLYLOG

Walter Obholzer / Christian Stock

23.09. - 29.10.2022

Walter Obholzer/ Christian Stock

 

10 Jahre Galerie am Polylog

10 Jahre zeitgenössische Kunst in der Region Wörgl

 

 

Mit der Ausstellung „Ornament und Schichtung. Walter Obholzer/Christian Stock. Malerei“

begeht der Verein am Polylog sein 10jähriges Bestandsjubiläum. Im September 2012 war die Galerie am Polylog in der ehemaligen Drechslerei Riedmann in der Speckbacherstrasse nach der Gründungsinitiative des KOMMAleiters Luggi Ascher und des damaligen Kulturreferenten Mag. Johannes Puchleitner unterstützt von der Stadt Wörgl und dem Land Tirol eröffnet worden. Bis heute sind in 32 Ausstellungen 60 Künstlerinnen und Künstler in Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen präsentiert worden.

 

„Ornament und Schichtung“ ist eine Ausstellung über Malerei. Mit dem 2008 verstorbenen, in Ebbs geborenen Künstler und Professor an der Wiener Akademie der Bildenden Künste Walter Obholzer und dem aus Tux im Zillertal stammenden Christian Stock werden zwei malerische Positionen gegenübergestellt, die seit den 1990er Jahren in wichtigen Ausstellungen konzeptioneller Malerei internationale Beachtung fanden und deren Werke in wichtige Museumssammlungen Eingang gefunden haben. Kuratiert von Günther Moschig wird in enger Abstimmung mit Christian Stock für Wörgl eine raumgreifende Präsentation erarbeitet, die ausgehend von Frühwerken der beiden Künstler ihre zentralen Arbeiten zeigen wird.

 

ORNAMENT UND SCHICHTUNG. WALTER OBHOLZER/ CHRISTIAN STOCK. MALEREI

 

Eröffnung Fr. 23. September 2022 um 19.00

 

Die Ausstellung ist jeweils am Do. und. Fr von 16.30 - 18.30 Uhr, Sa. von 10.00 - 13.00 und 14.00 - 16.00 Uhr bei freiem Eintritt zu besichtigen.

 

Dauer der Ausstellung 24. September bis 29. Oktober 2022

Hier finden Sie uns

Galerie am POLYLOG
kunst.raum.wörgl
Speckbacherstr. 13-15
6300 Wörgl

Telefon: +43 5332 75505
info@am-polylog.at

www.am-polylog.at

Die Öffnungszeiten sind je nach Ausstellung unterschiedlich. Die Informationen dazu erhalten Sie unter dem Link Termine.

Öffnungszeiten bei Ausstellungen des Vereins am Polylog

Donnerstag, 16:30-18:30 Uhr
Freitag,  16:30-18:30 Uhr

Samstag, 10-13 + 14-16 Uhr, Feiertag geschlossen,
Gruppenführungen für Schulen und Interessierte nach Vereinbarung.
Kontakt: info@am-polylog.at