ANNE FRANK Ausstellung vom 25.4. bis 16.5.

Wanderausstellung „Anne Frank – eine Geschichte für heute“

 

Im Rahmen des internationalen Jugenddemokratieprojektes „ConnectingBorders ÖSTERREICH DEUTSCHLAND ITALIEN“ wird die Wanderausstellung „Anne Frank – eine Geschichte für heute“ vom 25.04. bis zum 16.05 in der Galerie am Polylog zu sehen sein. 10 Jugendliche aus Wörgl und Umgebung wurden am 19. und 20. April 2013 in Bruneck (Italien) zusammen mit Jugendlichen aus Bayern und Südtirol zu AusstellungsbegleiterInnen ausgebildet.

In den kommenden Wochen werden die Guides Gruppen von Jugendlichen aus Schulklassen und Vereinen durch die Wanderausstellung begleiten und dabei das Schicksal der Anne Frank und die Zeit in der sie lebte, kennenlernen. Der Brückenschlag zu aktuellen Formen von Diskriminierung, Intoleranz und Rassismus und das Sensibilisieren von Jugendlichen für diese Themen ist ein Ziel der Ausstellung.

Abendveranstaltungen wie z.B. Buchpräsentationen, Filmscreenings und Abende für individuelle Besichtigungen der Ausstellung werden noch bekanntgegeben.

Organisator des Projektes ist der Anne Frank Verein Österreich aus Wörgl, finanziert wird das Projekt unteranderem durch das Programm „Jugend in Aktion“ der Europäischen Kommission, dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUKK) und der Stadt Wörgl.

Rahmenprogramm:

Am Dienstag, 07.05., findet im Rahmen der Ausstellung die Präsentation des Buches "Ich sterbe stolz und aufrecht" über den NS-Widerstand von Tiroler SozialistInnen und KommunistInnen statt. Das Buch von Gisela Hormayr erschien Ende 2012 im Studienverlag.

 

Organisator des Projektes ist der Anne Frank Verein Österreich aus Wörgl, finanziert wird das Projekt unteranderem durch das Programm „Jugend in Aktion“ der Europäischen Kommission, dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUKK) und der Stadt Wörgl.

 

 

 

Am 29.04., 09.05. und 16.05. ist die Ausstellung für individuelle Besichtigungen von jeweils 18:30 bis 20:00 geöffnet. Die jugendlichen AusstellungsbegleiterInnen stehen zu diesen Zeiten für Rundgänge und Fragen zur Verfügung.



 

Anmeldungen für Gruppenbesuche von Jugendlichen unter: info@annefrank.at

Informationen zur Ausstellung: http://www.annefrank.at/index.php?id=12



Tiroler Tageszeitung 29.03.2013

Kunst hilft helfen 3.5.2013

Unter dem Motto „Kunst hilft helfen“ findet in der Galerie am Polylog in Wörgl von 3. bis 5. Mai 2013 eine große Bilderausstellung für das Ghana-Hilfsprojekt von Elisabeth Cerwenka "grenzenlos helfen" statt. Im Rahmen der Ausstellung sind Bilder von KünstlerInnen aus der Region zu sehen und käuflich zu erwerben. Sie alle stellen ihre Kunstwerke ebenso kostenlos zur Verfügung wie der Lions Club Wörgl, der zahlreiche Bilder aus seiner Sammlung für diesen Zweck gespendet hat. Die Ausstellung ist gewissermaßen ein Baustein im großen Hilfsprojekt, das die Wörglerin Elisabeth Cerwenka für die Provinz Ntronang in Ghana betreibt. „Mit dem Reinerlös des Bilderverkaufs hilft man mit, für die Menschen dort den Bau einer neuen Krankenstation zu finanzieren“, lädt Mitorganisator Franz Bode zum Besuch ein. Vernissage ist am Freitag, 3. Mai, um 19.30 Uhr, die Eröffnung wird von Kulturreferent Mag. Johannes Puchleitner vorgenommen, für die musikalische Umrahmung sorgt die Gruppe Hakuna Matata. Die Ausstellung ist am 4. und 5. Mai jeweils von 10-17 Uhr geöffnet. 

Vernissage Natur Trilogie 17.05.2013

„NATUR TRILOGIE“

Am Freitag, 17.05.2013 um 19:30

Eröffnung:  BM Hedi Wechner

Einführende Worte: GR Mag. Johannes Puchleitner

Musik: LEI2

 

Erika Breitenlechner "Landschaft trifft Fläche" www.eventaustria.at

Reinhard Atzl "Wolfsbarsch kuschelt mit Katzenhai" www.reinhard-atzl.com

Franz Bode "Urnatur" www.artirol.at"

Wörgler im Zoom: Neue Bilder von Sepp Rangger 1.-6. September 2013

Sepp Rangger

 

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Wörgler im Zoom" präsentiert der Kulturausschuss der Stadt Wörgl zu Septemberbeginn in der Galerie am Polylog einen herausragenden heimischen Künstler: Den gebürtigen Brandenberger Sepp Rangger, der das Kulturgeschehen in Wörgl seit Jahrzehnten wesentlich mitgestaltet.


Rangger, der jahrelang als Musikpädagoge, Instrumentalist und Bigband-Leiter tätig war, konzentriert sich derzeit vornehmlich auf sein malerisches und graphisches Schaffen. „Der Duktus (Strich) der Bilder hat meiner Meinung nach große Ähnlichkeit mit der Struktur des Saxophonklanges", so der unerschöpfliche Universalkünstler über den Zusammenhang zwischen seiner bildnerischen und musikalischen Ausdrucksform.

Den Auftakt der sechstägigen Ausstellung bildet eine Vernissage mit Brunch am Sonntag, den 1. September 2013 ab 11.00 Uhr, die musikalische Umrahmung gestaltet neben den Nachwuchstalenten Simon und Julia Sandbichler (Saxophon/Klavier) – die beide bereits höchst erfolgreich an prima la musica-Wettbewerben teilgenommen haben – Sepp Rangger selbst mit seinem Saxophonquintett. Für das leibliche Wohl der Vernissagengäste ist bestens gesorgt.

In der darauffolgenden Woche sind die Porträts, Landschaftsgemälde und ungegenständlichen Werke noch von Montag, den 2. bis Donnerstag, den 5. September zwischen 17.00 und 19.00 Uhr sowie am Freitag, den 6. September zwischen 14.00 und 19.00 Uhr in den Galerieräumlichkeiten zu sehen.

Stadtmagazin Wörgl Oktober 2013

Vortrag "Politische Rhetorik" am 27. Sep. 2013, 20 Uhr

Am Freitag, 27. September 2013, organisiert der Kulturausschuss der Stadt Wörgl anlässlich der Nationalratswahl 2013 um 20:00 Uhr in der Galerie am POLYLOG (Speckbacherstr. 13-15) einen Vortrag über „Politische Rhetorik – Sprachgebrauch in der Politik". Als Referent konnte der renommierte Tiroler Sprachwissenschaftler Univ. Prof. Mag. Dr. Manfred Kienpointner gewonnen werden.

Im Anschluss an den Vortrag wird es auch die Möglichkeit zur öffentlichen Diskussion geben.

Ausstellung: Wort Bild Bewegung

Kai Roßmann und Richard Schwarz

Ausstellung mit Videoproduktionen

Dauer: von 15.11. - 07.12.2013

Öffnungszeiten: Do, Fr 17-19 Uhr, Sa 10-13 und 14-16 Uhr

 

http://kairossmann.com/

http://islandrabe.com/

 

„Es gibt manche Unternehmungen, bei denen ist eine sorgsame Unordnung die beste Methode." So beginnt Kapitel 82 des Romans Moby Dick - und auch digitale Projekte sollten dem folgen. Viel ist von digitalen Standards die Rede, doch Standardlösungen kann es für unseren individuellen und komplexen Alltag kaum geben. Allerdings existieren viele vernünftige Konzepte, die spezielle Aufgaben ziemlich gut lösen - doch die Schwierigkeit ist deren sinnvolle und hilfreiche Kombination. Diese erarbeitet Islandrabe im Dialog, da er weiß, dass die Kompetenz über Inhalte und Umfeld auf Seiten der Auftraggeber zu finden ist. Erst das Wissen darüber führt zur Auswahl, welche Technologien zum Einsatz kommen. Schrittweise entstehen so die Konzepte und Lösungen des Islandraben, die auf Vorhandenes aufbauen, damit das Neue im Alltag Akzeptanz und damit Verwendung findet.

 

Ausstellung: Wörgl Paradox

Reifenhandel versus Viehandel

Eröffnung am Freitag 13. Dezember, 19 Uhr

Ausstellungsdauer: 14. - 21. Dezember 2013 und 9. bis 25. Januar 2014

Öffnungszeiten: Do und Fr 17-19 Uhr, Sa 10-13 + 14-16 Uhr 


Wörgl paradox. Ein Kunstprojekt von Günter Wett und Melanie Hollaus. Wörgl ist mit seiner verkehrsgünstigen Lage eine der am schnellsten wachsenden Gemeinden Tirols und ein wichtiges Wirtschaftszentrum des Tiroler Unterlandes. In Wörgl sind historische Bauernhöfe umringt von Einkaufszentren und Hochhäusern, was zeitweise zu einem grotesk erscheinenden Stadtbild führt. In "WÖRGLparadox" werden anhand der Medien Fotografie und Video die unterschiedlichen Architekturen gegenüber- und nebeneinandergestellt und damit ein Teil der Stadtgeschichte beleuchtet.

Stadtmagazin Wörgl Jänner 2014

Hier finden Sie uns

Galerie am POLYLOG
kunst.raum.wörgl
Speckbacherstr. 13-15
6300 Wörgl

Telefon: +43 5332 75505
info@am-polylog.at

www.am-polylog.at

Die Öffnungszeiten sind je nach Ausstellung unterschiedlich. Die Informationen dazu erhalten Sie unter dem Link Termine.

Öffnungszeiten bei Ausstellungen des Vereins am Polylog

Donnerstag, 16:30-18:30 Uhr
Freitag,  16:30-18:30 Uhr

Samstag, 10-13 + 14-16 Uhr
Gruppenführungen für Schulen und Interessierte nach Vereinbarung.
Kontakt: info@am-polylog.at

NEWSLETTER